Auf neuen Wegen – Eröffnung der Interkulturellen Woche Thüringen 2018

Zur Eröffnung der Interkulturellen Woche 2018 am 21.9. im Stadtgarten Erfurt inszeniert C.W.Olafson zur Zeit das Theaterstück „MOVE & WAIT“ mit 10 Spielern, sowie der Band BbOriOn mit Saz-Musiker Essa Abed. Mit diesem Projekt initierte das BIMF im TMMJV ein ganz neues Format dieser Veranstaltung nach dem großen Erfolg neuer künstlerischer Wege für die Eröffnung im Vorjahr.

Der Veranstalter ist das Büro der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge – Mirjam Kruppa – im Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz.

Projektträger für die im Vorfeld stattfindenden Workshop- & Inszenierungsarbeiten ist Spiel- und Theaterwerkstatt Erfurt e.V.

Das Projekt wird mit freundlicher Unterstützung durch das Theater „Die Schotte“ Erfurt realisiert.

Zum Stück:

Nehmen wir an, die Welt bestünde aus vielen kleinen Einheiten. Alles was wir sehen und spüren: Dinge und Wesen verbunden durch Zweck, Beziehung, Phantasien, Gefühle, Erfahrungen und Ideen. „Move & Wait“ erzählt von einer Gruppe junger Menschen mit eigenen Geschichten von Bedürfnissen und Sehnsucht, Fern- und Heimweh, von Suche nach Zukunft und Herkunft. Als Teil einer kleiner werdenden großen Welt scheinen sie wie Pixel schutzsuchend unter diesem Geschichten-Bild-Schirm – konfrontiert mit den Herausforderungen unserer Zeit: Bewegen, wann man sich regen sollt und Aushalten, wenn man zu warten hat. Für diese jungen Menschen hat das Regen-und-Stehen-Muster allerdings eine ganz besondere Bedeutung…
Das von den Spielern selbsterarbeitete Theaterstück „Move & Wait“ verbindet Erlebtes mit Fiktivem und verknüpft Fantasien mit Erlebtem aus unterschiedlichen Kulturkreisen – über Schauspiel, Tanz, Musik und ein eigens entwickeltes Fotografie-Projekt. Die Frauen-Band BbOriOn aus Weimar bringt den „Pixelsound“ (via Gameboy) auf die Bühne und kreiert in Zusammenarbeit mit Saz-Musiker Essa Abed den Soundtrack für „Move & Wait“.