Fokus – in der Pipeline – aktuelle Projekte

Nicht alle aktuellen Projekte sind spruchreif, dennoch hier eine kleine Auswahl an derzeitig laufenden Projekten. Gelegentlich kann es vorkommen, dass auf Überraschungen gesetzt wird, dann erscheinen diese Vorhaben natürlich auch nicht sofort auf dieser Seite!

 


 

 

Gibran: „Der Prophet“ 2020

Seit vier Jahren gibt es eine ganz besondere internationale Gruppe an Spielern, die regelmäßig mit C.W.O in der Schotte proben. „FannToSee“ startete einmal mit einem Theaterkurs für geflüchtete Menschen. Mit großer Konstanz produzieren sie kleine und große Theaterstücke aus eigener Feder. 2017 mit der ersten Produktion „Krieg und Frieden,“ 2018 eröffneten sie mit „Move & Wait“ die Interkulturelle Woche Thüringen und waren mit „Antonio Banderas“ beim Kulissenwechsel in der Schotte. Für 2020 kommt … “An’nabbi – Der Prophet“. Der Autor Khalil Gibran schaffte vor etwa 100 Jahren mit diesem kleinen Buchband die Welten des Orients und des Okzidents auf ganz lebendige und bildhafte Weise zu verbinden. Seist eines der wenigen Bücher, das Menschen in beiden Welten gelesen haben. (15 Millionen Exemplare Weltweit). Daraus gibt es jetzt mit : FannToSee mit 7 bekannten und neuen Gesichtern.

(mehr …)




QUO VADIS – Performances im September 2018




Auf neuen Wegen – Eröffnung der Interkulturellen Woche Thüringen 2018

Zur Eröffnung der Interkulturellen Woche 2018 am 21.9. im Stadtgarten Erfurt inszeniert C.W.Olafson zur Zeit das Theaterstück „MOVE & WAIT“ mit 10 Spielern, sowie der Band BbOriOn mit Saz-Musiker Essa Abed. Mit diesem Projekt initierte das BIMF im TMMJV ein ganz neues Format dieser Veranstaltung nach dem großen Erfolg neuer künstlerischer Wege für die Eröffnung im Vorjahr.

Der Veranstalter ist das Büro der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge – Mirjam Kruppa – im Thüringer Ministerium für (mehr …)




TRASH.LANDING 2 – Performance am 1. Februar 2018 Kunsthalle Erfurt( + Ausstellung )




Ausstellung & Performance in Frankfurt zur Jahrestagung der Dt. Dante-Gesellschaft

Ausstellung TRASHINFERNO in der Frankfurter Westend-Galerie zur Eröffnung der Jahrestagung der Deutschen Dante-Gesellschaft:
Lerz & Olafson stehen für Kunst und Aktion im öffentlichen Raum (Oktogon für Luther, Klangcontainer). Seit 2014 befassen sie sich nun mit dem fast universalen Thema „Licht und Schatten eines Lebes in Luxus“. (mehr …)




Internationale Latzhosen Aktionen in Opole (Polen)

 

Seit 2014 agieren die Latzhosen national im öffentlichen Raum mit ganz eigenen performativen Aktionsformen. (mehr …)




Göttliche Zukunft – DANTE – Zyklus bei Lerz & Olafson 2017/18!

Trash-Inferno & Dantes Vision 1000x288

Die neuen Zyklen TRASH INFERNO mit dem PURGATORIO INTERFERENZA, DANTE’S VISION & (NEU:) TRASH-LANDING nach Dante Alighieris „Die Göttliche Komödie“  – GUNTHER LERZ und C.W.OLAFSON planen mit Installation und Performances in Frankfurt/M. und in Erfurt!

Teaser:
Im Mittelpunkt steht die Aufforderung zur Betrachtung von „Beiseitegeschobenem“ und „Verdrängt-Beseitigtem“, sowohl im physischen als auch im metaphysischen Sinne. Der zentrale Fokus von der DANTE-REIHE liegt auf dem „Ent-Sorg-ten“, dem „Von-der-Sorge-losgelösten“ und aus dem gesellschaftlichen Bewusstsein Herausgetrennten. (mehr …)




[fann] to see: „Krieg & Frieden“

 

 

Entstanden ist diese Werkstatt-Inszenierung (Juni 2017, Regie und Kursleitung: C.W.O.) aus dem Theaterkurs für geflüchtete Menschen in der Schotte, gefördert durch die Bürgerstiftung Erfurt. In ihrem Theaterstück „Krieg und Frieden“ kombinieren die Spieler Momente aus ihrer Lebenswirklichkeit mit den Mitteln des Theaterspiels. (mehr …)




Phantom (ein Spiel) & Mrozeks „Emigranten“

PHANTOM -ein Spiel- (ab März 2017 im Theater „Die Schotte“ – nominiert und eingeladen zum Festival „Treff junges Theater Thüringen 2017“) beschreibt eine migrationsbiografische Konstruktion der südosteuropäischen Emigrantin Blanca, beispielgebend für das Phänomen der halblegalen Arbeitsmigration im deutschen Sprachraum. Das Inszenierungsprojekt startete im Frühjahr 2016 und hat am 24.3.17 seine Premiere (mehr …)




Theaterarbeit „Spiel und Sprache“ mit Geflüchteten

Ansätze zum Kooperationsprojekt mit der Schotte und der Bürgerstiftung Erfurt

Der Theaterkurs „Spiel und Sprache“ für geflüchtete Kinder & Jugendliche wurde Anfang 2016 als Kooperationsprojekt der Bürgerstiftung Erfurt mit dem Kinder- und Jugendtheater „Die Schotte“ ins Leben gerufen. Ziel des Projekts bestand in der langfristigen Integration von jungen Menschen mit Fluchthintergrund in die soziale und kulturelle Atmosphäre der Schotte, sowie die integrationsbezogene Förderung von sozialen, künstlerisch ausdrucksbezogenen & sprachlichen Befähigungen der Teilnehmer durch Regelmäßigkeit und Vertiefung von spiel- und theaterpädagogischen Übungen und Trainings, um sich fortführend über Übungen des Darstellenden Spiels (Sensibilisierungs-, Konzentrations-, Bewegungs-, Vertrauens-, Beobachtungs-, Raum- und Sprechtrainings) mit den Voraussetzungen des Theaterspiels vertraut zu machen.

(mehr …)