geschehen – Archivauswahl

In den vergangenen Jahren sind eine Vielzahl unterschiedlicher Projekte entstanden. Von Theaterregie und Lichtinstallationen bis hin zu Workshops und der Vorbereitung/Durchführung großer Veranstaltungen. Die folgende Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern kann als Einblick in die vergangenen Arbeiten & Kooperationen dienen:





Auf neuen Wegen – Eröffnung der Interkulturellen Woche Thüringen 2018

Zur Eröffnung der Interkulturellen Woche 2018 am 21.9. im Stadtgarten Erfurt inszeniert C.W.Olafson zur Zeit das Theaterstück „MOVE & WAIT“ mit 10 Spielern, sowie der Band BbOriOn mit Saz-Musiker Essa Abed. Mit diesem Projekt initierte das BIMF im TMMJV ein ganz neues Format dieser Veranstaltung nach dem großen Erfolg neuer künstlerischer Wege für die Eröffnung im Vorjahr.

Der Veranstalter ist das Büro der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge – Mirjam Kruppa – im Thüringer Ministerium für (mehr …)






Internationale Latzhosen Aktionen in Opole (Polen)

 

Seit 2014 agieren die Latzhosen national im öffentlichen Raum mit ganz eigenen performativen Aktionsformen. (mehr …)




Göttliche Zukunft – DANTE – Zyklus bei Lerz & Olafson 2017/18!

Trash-Inferno & Dantes Vision 1000x288

Die neuen Zyklen TRASH INFERNO mit dem PURGATORIO INTERFERENZA, DANTE’S VISION & (NEU:) TRASH-LANDING nach Dante Alighieris „Die Göttliche Komödie“  – GUNTHER LERZ und C.W.OLAFSON planen mit Installation und Performances in Frankfurt/M. und in Erfurt!

Teaser:
Im Mittelpunkt steht die Aufforderung zur Betrachtung von „Beiseitegeschobenem“ und „Verdrängt-Beseitigtem“, sowohl im physischen als auch im metaphysischen Sinne. Der zentrale Fokus von der DANTE-REIHE liegt auf dem „Ent-Sorg-ten“, dem „Von-der-Sorge-losgelösten“ und aus dem gesellschaftlichen Bewusstsein Herausgetrennten. (mehr …)




[fann] to see: „Krieg & Frieden“

 

 

Entstanden ist diese Werkstatt-Inszenierung (Juni 2017, Regie und Kursleitung: C.W.O.) aus dem Theaterkurs für geflüchtete Menschen in der Schotte, gefördert durch die Bürgerstiftung Erfurt. In ihrem Theaterstück „Krieg und Frieden“ kombinieren die Spieler Momente aus ihrer Lebenswirklichkeit mit den Mitteln des Theaterspiels. (mehr …)




Phantom (ein Spiel) & Mrozeks „Emigranten“

PHANTOM -ein Spiel- (ab März 2017 im Theater „Die Schotte“ – nominiert und eingeladen zum Festival „Treff junges Theater Thüringen 2017“) beschreibt eine migrationsbiografische Konstruktion der südosteuropäischen Emigrantin Blanca, beispielgebend für das Phänomen der halblegalen Arbeitsmigration im deutschen Sprachraum. Das Inszenierungsprojekt startete im Frühjahr 2016 und hat am 24.3.17 seine Premiere (mehr …)




Theaterarbeit „Spiel und Sprache“ mit Geflüchteten

Ansätze zum Kooperationsprojekt mit der Schotte und der Bürgerstiftung Erfurt

Der Theaterkurs „Spiel und Sprache“ für geflüchtete Kinder & Jugendliche wurde Anfang 2016 als Kooperationsprojekt der Bürgerstiftung Erfurt mit dem Kinder- und Jugendtheater „Die Schotte“ ins Leben gerufen. Ziel des Projekts bestand in der langfristigen Integration von jungen Menschen mit Fluchthintergrund in die soziale und kulturelle Atmosphäre der Schotte, sowie die integrationsbezogene Förderung von sozialen, künstlerisch ausdrucksbezogenen & sprachlichen Befähigungen der Teilnehmer durch Regelmäßigkeit und Vertiefung von spiel- und theaterpädagogischen Übungen und Trainings, um sich fortführend über Übungen des Darstellenden Spiels (Sensibilisierungs-, Konzentrations-, Bewegungs-, Vertrauens-, Beobachtungs-, Raum- und Sprechtrainings) mit den Voraussetzungen des Theaterspiels vertraut zu machen.

(mehr …)




Martini seit 2016

Alljährlich treffen sich die beiden historischen Figuren Martin Luther und Martin von Tours auf den Stufen des Erfurter Dombergs, vor dem sich 5000 Menschen versammeln, um mit ihnen gemeinsam eine der beeindruckendsten ökumenischen Andachten zu begehen und zu erleben.

16-martini-web

 

2016:

Martin von Tour hat Geburtstag. 1700 Jahre ist er. Zu diesem Anlass bekam das Martini-Spiel eine andere, feierlichere Note. Das Anspiel im Rahmen des ökumenischen Gottesdienstes wurde vergrößert, dafür gab es keine Predigt. Das Reiterbild „Martin von Tours“ wurde in Episoden als Fragmente erzählt und als Geburtstagsereignis final zum großen 7×10 Meter Erlebnis zusammengesetzt. Ein Augenschmaus mit Beifall ! Danke an den Ruck: Miriam Braunstein (Gestaltung, Ausstattung), Creative Team: Evangelische Kirche Erfurt, Domgemeinde Erfurt, Medienservice Donat, Akteure: Fabian Hagedorn, Tim Röder, Annemarie Brühl, Gemeindemitglieder der Ev und kath. Gemeinden Erfurt, Theater die Schotte.

2015:

Hier gab es für das Gestaltungsteam, bestehend aus dem Kirchenkreis der Ev. Kirche, der katholischen Dompfarrgemeinde, der Technikbetreuung DONAT, der visuellen Gestalterin Miriam Braunstein und C.W.Olafson (mehr …)